Der Wydhof stellt sich vor

Familie und Betrieb

Ernst Bachmann, eidg. dipl. Meisterlandwirt, Betriebsleiter

Madeleine Bachmann, Familien- und Kauffrau, Gastgeberin

Bettina Bachmann, Primarlehrerin

Tanja Bachmann, Agronomin FH

Tobias Bachmann, z.Zt. Zivi

Elias Stoll, Landwirt EFZ in Ausbildung

Familie Tabea & Philipp Schläpfer-Fritschi, Betriebsgemeinschafts-Partner

Landwirtschaft und Tiere

Der Wydhof liegt auf 345 m ü.M. und umfasst Kultur- und Weideland. Wir betreiben Acker- und Milchwirtschaft und gehören der schweizerischen Vereinigung der integriert produzierenden Bauern an.

Seit dem 1. Januar 2016 führen wir den Betrieb in einer Betriebsgemeinschaft mit unseren 800 m entfernten Nachbarn Tabea & Philipp Schläpfer-Fritschi. 70 Kühe, dazu Rinder und Kälber zählen zum Viehbestand. Die grösseren Rinder (angehende Kühe) sind über die Sommermonate auf einer Alp im Waadtland; die kleineren weiden auf unseren Wiesen im Flachland. Die Milchkühe halten wir in einem Freilaufstall, d.h. sie können sich frei bewegen und gehen vom Frühjahr bis Spätherbst halbtags auf die Weide. Morgens und abends werden sie gemolken und gefüttert. Pferde, Katzen, Hühner, Kaninchen und Bienen gehören ebenfalls auf den Hof.

Auf unseren Feldern pflanzen wir Kartoffeln, u.a. für die Produktion der Zweifel-Chips, Zuckerrüben, Getreide, Raps, Silomais und Grünfutter für die Tiere an. In der nahen Umgebung besitzen wir einen kleinen Rebberg mit Blauburgunder-Trauben, aus denen wir unseren eigenen Wein keltern lassen.

Interessierten Gästen geben wir gerne einen Einblick in unseren Betrieb.

Geschichte

Der Wydhof wurde 1965 erbaut von Ernst und Annemarie Bachmann-Schwarz, den Eltern des jetzigen Betriebsleiters, die bis dahin in Oberhausen (jetziger Glattpark am Stadtrand von Zürich) einen Landwirtschaftsbetrieb führten. Wegen der geplanten Autobahnen wurde es zu eng und für die Landwirtschaft blieb kein Platz mehr übrig. Die junge Familie musste sich nach einem Ersatz umschauen, zog im Sommer 1965 mit ihren vier kleinen Kindern von Oberhausen nach Flaach und baute sich hier eine neue Existenz auf.

Der älteste Sohn Ernst Bachmann hat später eine Landwirtschaftliche Ausbildung mit Meisterdiplom absolviert. Verschiedene andere Tätigkeiten im Bereich der Landwirtschaft haben ihm den Horizont erweitert, bevor er anfangs 1993 mit seiner Familie den elterlichen Hof übernahm. Seither hat sich der Betrieb immer wieder verändert und weiter entwickelt bis hin zur Gründung der Betriebsgemeinschaft anfangs 2016.

Die ersten Gäste wurden 1996 beherbergt und seither ist der Agrotourismus zu einem wichtigen Standbein unseres Betriebes geworden.